Analytik von Inhalativa

Die pharmazeutische Analytik von Inhalativa ist sowohl instrumentell als auch personell sehr aufwendig und daher ideal für die externe Vergabe um z.B. freie Kapazitäten zu schaffen.

Seit mehr als sieben Jahren haben wir bei uns im Hause die Analytik von Inhalativa etabliert. In Zusammenarbeit mit einem langjährigen Kunden haben wir viel Erfahrung u.a. mit der Bestimmung der aerodynamischen Partikelgrößenverteilung (APSD) und der Delivered Dose (DD) für Dry Powder (DPI) und Metered Dose Inhaler (MDI) gesammelt. Neben den Investitionen in Anderson Kaskaden Impaktoren, Next Generation Impaktoren und der Einrichtung eines klimatisierten Speziallabors, haben wir ein Team von sechs Mitarbeitern und Mitarbeiterinnen etabliert, das sich mit vielen Fragestellung rund um inhalierbare Arzneimittel befasst. Diese aufwendige und zeitintensive Analytik eignet sich gut für eine externe Vergabe, da sie viele personelle und instrumentelle Kapazitäten bindet. Unsere bestehenden Kunden nehmen diese Dienstleistungen gerne im Rahmen von Stabilitätsprüfungen und entwicklungsbegleitender Analytik in Anspruch.

Analytik von Inhalativa